Projekte die wir bereits umsetzen:

artgerechte Schweinehaltung 

 

Eines unserer Forschungsprojekte ist die artgerechte Haltung von Schweinen. 

glückliche Hühner- und Geflügelhaltung

Unsere Hühner haben einen großen Auslauf mit viel Grünfläche und zahlreichen Schattenbäumen/Sträuchern, und auch viele Möglichkeiten für ihre geliebten Sandbäder. Die Hühner dürfen selbst brüten. Das Ergebnis ist eine bunt zusammengewürfelte Truppe, die auch für die verschiedenen Eierfarben sorgt. Unsere Hühner werden, sobald die Eilegemenge nachlässt, nicht wie sonst üblich getötet, sondern dürfen bis zu ihrem natürlichen Tot weiterleben. 

natürliche Ziegen- und Kleintierhaltung

Bei diesem Forschungsprojekt geht es darum, den Tieren artgerechtes, stressfreies Leben mit viel Auslauf und bester Versorgung zu gewährleisten. 

Unsere Bienen

Am Kriechbaumgut gab es seit jeher Bienen, und seit dem Jahr 2018 versuchen wir uns auch mit der Haltung von Bienenstöcken. Die Bienen bestäuben unter anderem unsere Obstbäume mit teilweise sehr alten Sorten und liefern dem Verein auch fleißig Honig.
Gerade der Honig als Urprodukt ist für uns wichtig zur Selbstversorgung.

Traditionelle Selbstversorgung

Dieses Projekt widmet sich der Frage "Was kann alles selbst gemacht werden?"  Ziel ist es, zu lernen, wie man Grundnahrungsmittel aber auch Alltagsbedürfnisse jeder Art (wieder) selber machen kann, so wie es auch früher in der traditionellen Landwirtschaft durchaus üblich und gebräuchlich war.


Pferdehaltung und Westernreiten

Unser Verein hält inzwischen 5 Pferde in unterschiedlichen Größen, Alter und aus unterschiedlichsten Rassen, welche einen großzügigen Offenstall mit viel Paddockfläche sowie einen 16 m Roundpen immer zur Verfügung haben. Sobald es Jahreszeit und Witterung zulassen, können unsere Pferde nach Lust und Laune vom Paddock aus auf die Weiden. Durch den direkten Weidezugang können die Pferde bei großer Hitze oder Insektenplage jederzeit in den geschützten Stall wechseln. Wir arbeiten unserePferde ausschließlich pferdegerecht nach Horsemanship. Geritten werden sie sowohl in freier Natur, aber auch bei Reitveranstaltungen ausschließlich mit gebissloser Zäumung (Knotenhalfter), was für die Pferde einen viel angenehmeren Umgang bedeutet. Das Resultat sind sehr entspannte, vitale Pferde, auf die man sich in jeder Lebenssituation voll verlassen kann. 


Projekt "Von Mitgliedern für Mitglieder"

Unser Verein ist sehr Vielfältig und nachhaltig, alle Vereinsmitglieder können mit ihrem Wissen und Können dazu beitragen, die Vielfalt zu vergrößern. Deshalb haben alle Vereinsmitglieder die Möglichkeit, ihre selbstgemachten Dinge - welche nach den Idealen unseres Vereines hergestellt werden und somit unserer Vereinsideologie entsprechen - in unserem gemeinsamen Lagerraum (der "Speis") anderen Vereinsmitgliedern anzubieten. 

Anlage einer Blumenwiese als Insektenweide

Bienen sind uns sehr wichtig, aber es gibt so viel mehr Insekten als nur Bienen. Deswegen möchten wir in einem Projekt eine großzügige Insektenweide anlegen, wo möglichst alle Insektenarten Nahrung und Lebensraum finden. Die Biodiversität in Fauna und Flora soll hier gesteigert werden. Diese Blumenwiese bleibt stets erhalten und soll somit eine langfristige Anlage werden. Die Blumenwiese wird ausschließlich im Herbst, wenn die Pflanzen verblüht sind, von unseren Ziegen, Schafen und Pferden abgeweidet bzw. gemäht und bleibt sonst völlig unberührt. 

Im Mai haben wir mit Vereinsmitgliedern begonnen, die Fläche vorzubereiten. Die verschiedenen Saatgutmischugen  sollen später die Unterschiede sichtbar machen. 


Projekte in Planung und weitere Ideen / Anliegen vom Verein

Renaturierung "Kriechbaum Lacke"


Die "Kriechbaum Lacke" war ein natürliches Biotop, welches vor langer Zeit leider zugeschüttet wurde. Jetzt erinnern nur noch eine Feuchtstelle mit Birken daran. Wir würden das Biotop gern renaturierenund somit wieder einen wertvollen Lebensraum für diverse Amphibien, Insekten und Vögel schaffen. Um die Amphibien beim Verlassen vom Wasser vor dem Mähtot zu schützen, macht es für uns nur dann wirklichen Sinn, wenn die Wiesen rundherum nicht zum Mähen kultiviert werden. Somit wäre speziell auch hier die Anlage einer Blumenwiese als Insektenweide interessant, welche dann im Herbst von unseren Tieren abgeweidet wird.

Tiergestützte Pädagogik für Kinder und beeinträchtigte Menschen


Der gemeinnützige Verein Voi Guat würde liebend gern auch Basis für tiergestütztePädagogik sein, hierfür stehen unsere Ziegen, Schafe und gern auch Pferde zur Verfügung.

Gerade Ziegen sind durch ihre freundliche, zugängliche und fröhliche Art und gleichzeitig sehr angenehme Größe bei allen Personengruppen von Jung bis Alt sehr beliebt. Sie können gefahrlos auch Kindern und beeinträchtigten Personen zur Seite stehen.

Ob nur zum Streicheln, Beobachten, oder auch für Spaziergänge eignen sich diese freundlichen Tiere sehr gut.

Pferde sind sehr gefühlvolle und sensible Tiere, und einige Tieresind für verschiedene Therapieformen wie Reittherapie gut geeignet. Therapeutisches Reiten umfasst pädagogische, psychologische, psychotherapeutische, rehabilitative und sozialintegrative Maßnahmen, die über das Medium Pferd umgesetzt werden können. Die Zielgruppe sind Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit körperlichen, seelischen oder auch sozialen Entwicklungsstörungen und Behinderungen. Die Entwicklungsförderung des Menschen steht hier im Mittelpunkt, reiterliche Fähigkeiten sind hingegen eher nebensächlich. Grundvoraussetzung hierfür wäre die Anschaffung einer behindertengerechten Reithalle, für deren Errichtung der Verein allerdings auf Sponsoren angewiesen ist.

Die Reithalle und die Stallungen würden vom Verein Pädagogen und deren Pferde, für die Arbeit mit den oben erwähnten Personen, zur Verfügung gestellt werden.

Ausbau von Horsemanship


Wir möchten besonders pferdegerechte Ausbildungsmethoden wie Horsemanship weiter fördern, ganz speziell auch das Reiten mit gebissloser Zäumung (Knotenhalfter). Auch hierfür würde die Reithalle für die Ausbildung am Pferd und Reiter gute Dienste leisten. Es könnten hier auch diverse Kurse, Veranstaltungen und Trainerstunden mit interessierten Personen und deren Pferden abgehalten werden.

Instandhaltung und Renovierung vom Hof und Stallungen

Der Vierkanter, an dem der Verein seinen Sitz hat, ist renovierungsbedürftig. Neben der großen Dachfläche sind auch die Stallungen in die Jahre gekommen und bedürfen einer Sanierung. Das Grundprinzip des Vereines ist die tierfreundliche Haltung, bei der auch nur eine Offenstallhaltung mit viel Auslauf, Bewegung und frischer Luft in Frage kommt. Manche Tierarten benötigen auch spezielle Klettermöglichkeiten, Wasserflächen oder Suhlmöglichkeiten. Dies alles möchten wir bestmöglich realisieren, wir wollen aber auch Beispielswirkung erzielen. 

Weiters wäre uns ein umweltgerechter und energieschonender Betrieb am Hof wichtig. Speziell für die Stallungen wäre uns ein abgasfreier und leiser Hoftrac, sowie eine Erweiterung der Photovoltaikfläche für einen möglichst energieautarken Betrieb ein großes Anliegen. Darüber hinaus soll der Hof um eine Lagerhalle für Maschinen und diverses Hofzubehör erweitert werden.